Portugal

Der Titelverteidiger ist in der Hammergruppe der EM 2021! Mit Frankreich und Deutschland trifft der Europameister von 2016 auf die Sieger der vergangenen beiden Weltmeisterschaften. Die Franzosen wollen sich für das verlorene EM-Finale in Paris an Portugal rächen. Gegen Deutschland wartet Portugal dagegen seit über 20 Jahren auf einen Sieg. Bei der EURO 2000 schickte Sergio Conceição den damals von Erich Ribbeck trainierten Titelverteidiger schon nach der Gruppenphase nach Hause. Wie stark Portugal diesmal aufgestellt ist, wo ihr Cristiano Ronaldo & Co. live im TV sehen könnt und wie die Quoten Portugals für die EM 2021 aussehen, verraten wir euch in unserer Portugal-Prognose.

So lief Portugals Qualifikation für die EM 2021

Portugal kann sich als erster Gewinner der UEFA Nations League überhaupt bezeichnen. So weit, so gut. Einen Startplatz bei der EURO 2020 hat der Titelgewinn des Final Four den Portugiesen allerdings nicht gebracht. Der EM-Gewinner von 2016 musste wie alle anderen Teams durch die EM-Quali. Diese schloss das hoch favorisierte Team um Cristiano Ronaldo allerdings nur auf Platz zwei ab, nachdem man das Auswärtsspiel in der Ukraine mit 1:2 verlor. Zuvor hatte man schon im Hinspiel nur 0:0 sowie 1:1 gegen Serbien gespielt. Am Ende landete Team von Trainer Fernando Santos knapp vor Serbien und qualifizierte sich direkt für die EM 2021. Cristiano Ronaldo steuerte elf der insgesamt 22 Tore Portugals in der EM-Qualifikation bei, lediglich Harry Kane traf für England noch öfter in der Qualifikation zur EM 2021.

Portugals Kader bei der EM 2021

Bei Portugal dreht sich alles um Cristiano Ronaldo – müsste man meinen. Tatsächlich war dem auch lange so, doch spätestens seit der EURO 2016 ist das System von Trainer Bruno Fernandes aber voll auf defensive Stabilität ausgerichtet. Routinier Pepe, bei der triumphalen EM in Frankreich noch einer der Garanten für die defensiv bärenstarke Leistung mit nur einem Gegentor in der K.o.-Phase, ist zwar längst nicht mehr gesetzt. Mit Man Citys Rúben Dias und Nélson Semedo (zwischen 2017 und 2020 immerhin 82 Mal für den FC Barcelona aufgelaufen) hat man jedoch echte Qualität für die Nachfolge auf den Innenverteidigerpositionen. Auf den Außenpositionen fangen Dortmunds Raphael Guerreiro sowie der ebenfalls bei Manchester City spielende João Cancelo gegnerische Angriff über die Flügel ab.

Portugals defensives Mittelfeld wird von Danilo Perreira, alternativ auch von William Carvalho, gelenkt, sogar Alt-Star João Moutinho ist noch eine Option. Portugals Angriffsphilosophie ist einfach: Schnelle Vorstöße nach Ballgewinn, meist über die Außen, um möglichst rasch die vordere Reihe um Bernardo Silva und Cristiano Ronaldo zu erreichen. Die Shootingstars João Félix, Trincão und Diogo Jota absolvieren bei der EM 2021 ihr erstes großes Turnier und werten die Offensivqualitäten Portugals deutlich auf. Auch Frankfurts André Silva konnte seine Angriffsqualitäten schon mehrfach unter Beweis stellen.

Das französische Aufgebot nach Positionen:

Tor: Anthony Lopes (Lyon), Rui Patrício (Wolverhampton),Rui Silva (Granada)

Abwehr: Nelson Semedo (Wolverhampton), João Cancelo (Manchester City), Rúben Dias (Manchester City), José Fonte (Lille), Rúben Semedo (Olympiacos), Domingos Duarte (Granada), Raphael Guerreiro (Borussia Dortmund), Mário Rui (SSC Napoli)

Mittelfeld: William Carvalho (Betis Sevilla), Danilo Pereira (PSG), Rúben Neves (Wolverhampton), João Moutinho (Wolverhampton), Renato Sanches (Lille), Sérgio Oliveira (FC Porto), Bruno Fernandes (Manchester United)

Angriff: Bernardo Silva (Manchester City), Pedro Neto (Wolverhampton), Francisco Trincão (Barcelona), Cristiano Ronaldo (Juventus), Diogo Jota (Liverpool), João Félix (Atlético Madrid), Paulinho (Sporting Braga)

Trainer: Fernando Santos

Frankreich vor der EM 2021: Der aktuelle Trend

Das Deschamps-Team ließ auch nach erfolgter EM-Qualifikation nicht locker und besiegte im Corona-Jahr 2020 in der UEFA Nations League unter anderem Vizeweltmeister Kroatien in Hin- und Rückspiel (4:2, 2:1). Gegen EM-Gruppengegner Portugal blieb die französische Auswahl in zwei Nations-League-Duellen zudem ohne Gegentor (0:0, 1:0).

Ein Testspiel gegen die Ukraine geriet Anfang Oktober zum Scheibenschießen, mit 7:1 schickte Frankreich die Osteuropäer nach Hause. Umso erstaunlicher war das Ergebnis eines weiteren Freundschaftsspiel Mitte November gegen Finnland, das Frankreich völlig überraschend im heimischen Stade de France mit 0:2 verlor. Bemerkenswert vor allem deshalb, weil der Équipe Tricolore, die allerdings nicht mit dem ersten Aufgebot antrat, kein Treffer gegen den EM-Neuling gelang. Es war zugleich die erste Heimniederlage seit über zweieinhalb Jahren.

Portugals Spiele bei der EM 2021 live im TV

Cristiano Ronaldo wird seine fünfte EM spielen – kein anderer aktueller Spieler hat derart oft bei einer Europameisterschaft teilgenommen. Sehen könnt ihr ihn und die portugiesische Nationalmannschaft bei der EM 2021 im deutschen Free-TV live. ARD und ZDF haben die Übertragungsrechte für alle 51 Spiele der EM 2021 gekauft und senden täglich im Wechsel live. Das Spiel Portugal gegen Frankreich (23.06., 21 Uhr) findet parallel zum Spiel Deutschland gegen Ungarn statt. Die deutsche Partie wird live im Hauptkanal von ARD oder ZDF gezeigt. Ihr verpasst dennoch keinen Auftritt von CR7 und Co., denn wie schon bei den letzten EM- und WM-Turnieren bieten ARD und ZDF einen Livestream aller Spiele kostenlos an.

Datum Die deutschen Gruppenspiele Spielort Live im TV
Dienstag, 15.06., 18:00 Uhr: Ungarn – PortugalBudapestARD/ZDF
Samstag, 19.06., 18:00 Uhr:Portugal – DeutschlandMünchenARD/ZDF
Mittwoch, 23.06., 21:00 Uhr: Protugal - FrankreichBudapestARD/ZDF

FACTS ZUR PORTUGIESISCHEN MANNSCHAFT

1

Bei der EM 2016 gewann Portugal den Titel, holte aber im gesamten Turnier nur einen einziges Sieg nach 90 Minuten (2:0 im Halbfinale gegen Wales).

2.

Portugals letzter Sieg in einer EM-Gruppenphase liegt daher schon 9 Jahre zurück: Bei der EM 2012 gewann man 2:1 gegen die Ukraine.

3.

Das letzte Duell gegen Deutschland fand bei Olympia 2016 in Rio statt: Damals unterlag Portugal mit 0:4 – drei Tore steuerten Gnabry, Ginter und Max bei, die heute zur A-Nationalmannschaft des DFB gehören.

4.

Bis zu acht Portugiesen spielen bei den Wolverhampton Wanderers. Der englische Erstligist ist eine wahrhaftige Portugiesen-Enklave: Neben Keeper Rui Patricio kicken unter anderem Nélson Semedo, Rúben Neves, Pedro Neto und João Moutinho für die Wolves.

5.

Erst ein einziges Mal konnte der amtierende Europameister den Titel verteidigen – und der kam auch von der iberischen Halbinsel: Spanien siegte sowohl 2008 als auch 2012

 Prognose für Portugal bei der EM 2021

Im Vergleich zur WM 2018, bei der man im Achtelfinale an Uruguay scheiterte, verfügt Portugal nach unseren Einschätzungen über einen noch stärkeren Kader. Gerade offensiv hat das Team von Erfolgscoach Fernando Santos mit CR7, Bernardo Silva sowie den Newcomer Diogo Jota und João Félix eine brutale Qualität zu bieten. Kommt diese richtig in Fahrt, dann ist mit etwas Fortune sogar Platz 1 in der brutalsten Gruppe der EM 2021 drin. In die Karten spielen die Ansetzungen: Gegen Ungarn ist man klar favorisiert, gegenüber Deutschland in etwa auf Augenhöhe. Unter Umständen können Cristiano Ronaldo und Co bereits nach zwei Gruppenspielen das Achtelfinale buchen. Auch danach ist Portugal was zuzutrauen, auch wenn für eine Titelverteidigung neben einem für seine Verhältnisse normal performenden Cristiano Ronaldo schon alles zusammen kommen muss.

 

Unser Tipp:

Portugal erreicht mindestens das Viertelfinale. Bis zu den finalen Spielen nach Wembley werden es die Helden von 2016 aber nur dann schaffen, wenn man ähnliches Glück erwischt wie beim Turnier in Frankreich (nur ein Spiel konnte Portugal binnen 90 Minuten für sich entscheiden) und die Defensive erneut auch gegen Topteams Stand hält.

Wetten auf Portugal bei der EM 2021

Noch nie gehörte Portugal zum engsten Favoritenkreis. Auch diesmal nicht.  Die meisten Buchmacher sehen Portugal auf einer Ebene mit Teams wie den Niederlanden oder Italien und vergeben derzeit eine 12,0